Für wetterfeste High-Heel-Fans: Plateau-Sandalen im Herbst

Liebe auf den ersten Blick: So ging es mir bei diesen Plateau-Sandalen, die ich bei den beiden spanischen Lieblings-Modeketten Mango und Zara fand.

Wobei nach der ersten Begeisterung dann der Gedanke an die Diskrepanz zwischen den zu erwartenden Temperaturen der kommenden Saison und dem Schutz vor ebendiesen in einem offenen Schuh aufkam. Ich weiß, dieser Gedanke zeigt einmal mehr meine durch und durch praktische Veranlagung, die leider jedem Glamour entgegenwirkt. Dafür aber vor Schnupfen und Heiserkeit schützt.

Mir fiel dann zum Thema Sandalen bei frostigen Temperaturen ein, dass bei New Yorker Ladies mal angesagt war, auch im tiefsten Winter strumpflos durch den Schneematsch zu huschen. Das geht natürlich nur, wenn man vom Chauffeur direkt vom Apartment in Upper Manhattan zum angesagten Club Downtown gefahren und dort ohne anzustehen vom Türsteher hinein gewunken wird. So zeigt man durch Strumpflosigkeit gleich mal, dass man zur geldigen In-Crowd gehört.

Und bei diesen Überlegungen machen auch die Plateaus Sinn, denn dank Plateau kommen die teuer manikürten Füßchen auf gar keinen Fall mit Schneematsch in Berührung. Man wandelt einfach ein paar Zentimeter darüber.

Doch wer wie ich zwar keinen Chauffeur, dafür aber umso mehr praktisches Denken besitzt, der wartet mit dem Eintragen der schicken Plateau-Sandalen bis es wieder wärmer wird.

Bei Mango setzt man auf Blockabsätze:

Sandale Mango (49,99 €).

Bei Zara auf Stilettos:

Sandale Zara (59,95 €).

Fotos: Susanne Feiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.